Judoka Stina Mohaupt gelingt Doppelschlag

Stina Mohaupt vom Lingener-Judo-Verein hat in diesem Jahr die Möglichkeit, in der U18 wie auch schon in der U21 zu kämpfen. Nicht jede Wettkämpferin macht von dieser Möglichkeit Gebrauch, nicht zuletzt auch wegen der Belastung, die solch ein Doppelstart mit sich bringt.


Stina und Ihr Trainer haben sich aber für diesen Weg entschieden, da Stina sich in einer aktuell sehr guten Verfassung befindet. So startete Sie am vergangenen Wochenende bei den Landesmeisterschaften, Samstags bei den Frauen der U21 und Sonntags in der U18.

Der Einsatz sollte sich auszahlen, Samstags holt Stina schon sehr überraschend den Landestitel in der U21. Auch sonntags in der U18 war sie auf diesem Weg. Nach drei gewonnenen Kämpfen stand Sie auch hier wieder im Halbfinale. Doch hier musste sie sich der letztlich späteren Landesmeisterin geschlagen geben. Es war ein starkes Halbfinale der aktuell wohl stärksten U18 Landeswettkämpferinnen der U18 in diesem Jahr. Für Stina blieb dann noch das kleine Finale, um sich für die Norddeutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Dies setzte sie mit voller Entschlossenheit um. Mit einer recht einfachen Wurftechnik brachte sie ihre Gegnerin in den Bodenkampf, wo Stina mit einem Haltegriff den Wettkampf für sich entschied und sich so die Bronzemedaille sicherte.


In zwei Wochen geht es dann wieder im Doppelpack zu den Norddeutschen Einzelmeisterschaften, wo es dann neben Medaillen um die Qualifikation zu den deutschen Meisterschaften geht.



Unbenannt-3.png

Trainingszeiten

Montag 17:30 bis 19:30 Uhr

Techniktraining

(Alle Altersklassen)

Verantwortlich: Günter & Rainer

Donnerstag 19:30 bis 21:00 Uhr

Randori Training

(U15 / U18 / Erwachsene)

Verantwortlich: Michael & Rainer

Beitrittserklärung

als PDF-Downdload:

Zertifikat DJB

Hygienekonzept

als PDF-Downdload: